Connect with us

Wordpress

WordPress SEO [2021]: Anleitung zur Optimierung inkl. WooCommerce

Published

on

Wie bereits erwähnt, ist die Installation eines SEO-Plugins wie Yoast SEO nur ein winziger Teil von WordPress SEO. Im Folgenden lernst du die wichtigsten Grundeinstellungen in WordPress selbst, um deine Google Optimierung auf Erfolgskurs zu bringen.

In diesem Video zeige ich dir die 7 wichtigsten WordPress SEO-Grundlagen für eine neue Website:

Wichtig: Wenn deine Website bereits länger besteht und dementsprechend bei Google im Index ist, dann wirst du für alle URL-Änderungen passende 301-Weiterleitungen einrichten müssen. Sonst würdest du nämlich 404s (Nicht gefunden) generieren. Das ist nicht nur schlecht für die Nutzererfahrung, sondern schickt auch den Googlebot ins Leere. Zusätzlich zählen Backlinks, die auf die nicht gefundenen URLs zeigen, nicht für deine Domain Authority.

Sichtbarkeit für Suchmaschinen

WordPress-Einstellung Sichtbarkeit für SuchmaschinenWordPress-Einstellung Sichtbarkeit für Suchmaschinen

Solange das Häkchen hier besteht ist Google über die robots.txt ausgesperrt und wird deine Webseite nicht indexieren.

Damit Google deine WordPress Seite überhaupt crawlen, indexieren und ranken kann, musst du Google Zugriff gewähren. Ist das Häkchen nämlich gesetzt, ist Google über die robots.txt ausgesperrt.

Experten-Tipp:

Bevor du deine URL-Struktur noch nicht festgelegt und ca. 10.000 Wörter auf der gesamten Webseite publiziert hast, würde ich Google nicht auf die Webseite lassen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du noch URLs anpasst, was dazu führen würde, dass du Weiterleitungen einrichten musst. Das macht alles wieder kompliziert. Deshalb: Schalte deine Website erst frei, wenn du das Gefühl hast, startklar zu sein und sich nichts mehr großartig ändern wird.

Subdomains oder Verzeichnisse

Subdomain: shop.evergreenmedia.at

Verzeichnis: evergreenmedia.at/shop/

Klicke hier, um zum Vortrag über WooCommerce SEO Vortrag vom September 2019 zu springen!

Falls du nicht weißt, was Subdomains sind und wann du sie einsetzt solltest, kannst du die Thematik ignorieren und alles über Verzeichnisse lösen. Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung sind Verzeichnisse sowieso die beste Lösung.

Alle diejenigen, die ihr Projekt mit Subdomains auftrennen wollen, müssen verstehen, dass für Google jede Subdomain eine eigene Entität ist, für welche Suchmaschinenoptimierung gemacht werden muss. Vereinfacht ausgedrückt: Man macht sich das Leben mit Subdomains in der Regel schwerer als einfacher.

Was mit dem Traffic passiert, wenn man ein Projekt von Subdomains auf Verzeichnisse umstellt, siehst du hier:

Subdomains vs. VerzeichnisseSubdomains vs. Verzeichnisse

Google zählt jede Subdomain fast komplett als eigenständige Entität. Das heißt, die Autorität verteilt sich und ist nicht gebündelt.

Experten-Tipp:

Verwende Verzeichnisse statt Subdomains, außer du hast einen sehr guten Grund.

Mit oder ohne www

Immer wieder werde ich gefragt, ob es aus SEO-Sicht einen Unterschied zwischen www und ohne www gibt. Die Antwort lautet: Nein. Es macht überhaupt keinen Unterschied.

Wichtig ist eigentlich nur, dass du nicht plötzlich wechselst, ohne die nötigen Weiterleitungen einzurichten, denn dann kommt es zu einer SEO-Apokalypse.

Wenn du dich entschieden hast, solltest du Google in der Google Search Console noch Bescheid geben, welche Version du präferierst. Falls du die Google Search Console noch nicht für deine WordPress Webseite eingerichtet hast, gibt es hier eine tolle Anleitung von lunapark.

Experten-Tipp:

Aus technischer Sicht gibt es sehr wohl einen Unterschied: Eine Domain mit www gibt dir mehr Flexibilität bzgl. DNS, die Möglichkeit Cookies zwischen unterschiedlichen Subdomains einzuschränken und so weiter. Ich für meinen Teil habe bei all meinen Webseiten ein www vor der Domain, weil es auch für Nutzer „normal“ ist.

SSL / HTTPS

Im Jahr 2021 ist SSL aus SEO-Sicht für jede Webseite Pflicht. Wie Google hier im Chromium Blog angekündigt hat, wird Chrome in der neuen Version sogar Webseiten ohne SSL als „nicht sicher“ kennzeichnen, was für deine Besucher natürlich nicht gerade beruhigend ist.

Inwiefern HTTPS die Sichtbarkeit bei Google verbessert, ist schwer zu sagen. Ja, HTTPS ist einer von hunderten Ranking-Faktoren, aber die meisten Webseiten laufen ohnehin schon auf HTTPS. Das heißt, du solltest deine Webseite von Anfang an gleich mit einem SSL-Zertifikat ausstatten.

Welches SSL-Zertifikat für SEO das richtige ist, lernst du in diesem Video:

Wie du deine WordPress Webseite auf HTTPS umstellst, erklärt dir Ellen von Elmastudio unter https://www.elmastudio.de/wordpress-webseiten-auf-https-umstellen-leicht-gemacht/ Schritt für Schritt.

Permalinks und die URL-Struktur

Laut Moz ist eine URL ein menschenlesbarer Text, der die Nummern (IP-Adressen) ersetzen soll, die Computer für die Kommunikation mit Servern verwenden. Das ist nett zu wissen, aber was du wirklich über URLs im Allgemeinen und deine Permalinkstruktur wissen musst, ist:

  • Hierarchien sollten klar abgebildet werden. Beispiel: test.com/seo/onpage/title-tag/
  • URLs sollten möglichst kurz sein
  • URLs sollten sprechend sein. Das heißt, der Nutzer sollte anhand der URL bereits erkennen, worum sich die Seite dreht
  • Sorge dafür, dass die URL das Main Keyword der jeweiligen Seite enthält
  • Verwende „–“, um Wörter voneinander zu trennen und die Lesbarkeit der URL zu erhöhen
  • Verwende ausschließlich Kleinschreibung in URLs

Viele weitere Tipps zur Optimierung von URLs findest auch in diesem Blogartikel von Rand Fishkin und in diesem Video:

Damit wir diese Richtlinien in WordPress auch befolgen können, gehen wir im WordPress Backend auf Einstellungen > Permalinks und stellen das Folgende ein:

WordPress SEO PermalinksWordPress SEO Permalinks

Du kannst dich zu Beginn ein wenig mit der Einstellung Permalinks spielen, bis du die für dich ideale URL-Struktur gefunden hast. Wichtig ist, dass du sie danach nie wieder änderst ohne Weiterleitungen einzurichten.

Ja, auch andere Einstellungen sind möglich und valide, aber darüber solltest du dir erst Gedanken machen, wenn du wirklich Bescheid weißt. Ich für meinen Teil verwende ausschließlich die angeführten Permalinks-Einstellungen.

Mehrsprachigkeit

Wenn du mit einer mehrsprachigen Website durchstarten willst, sollte dir klar sein, dass der zusätzliche Aufwand gigantisch sein wird. Jede Seite sollte übersetzt werden. Immer wenn du deine Inhalte änderst, müssen diese in allen Sprachen geändert werden. Hiermit bist du gewarnt.

Internationale SEO ist außerdem ein ganz eigenes Kapitel. Mehr darüber lernst du in diesem einstündigen SEO-Seminar von mir.

Aus WordPress SEO-Sicht sind für mehrsprachige Inhalte diese Plugins zu empfehlen:

  • Polylang (kostenlos)
  • WPML (bezahlt, aber mit gutem Support)

Die Plugins generieren dir die für Google nötigen Hreflang Tags. Wenn Hreflang Neuland für dich ist, lies dir diesen umfangreichen Guide von Sistrix durch.

Ganz wichtig ist, dass du die unterschiedlichen Sprachen in Verzeichnisse anstatt in Subdomains oder gar Parameter packst. Das ist entscheidend, weil du so deine Autorität (über Backlinks) in einer Entität bündelst.

Experten-Tipp:

Lass deine Inhalte von einem professionellen Übersetzungsbüro übersetzen. Alles andere ist nicht akzeptabel für deine Besucher. Nein, weder Google Translate noch DeepL liefern dir qualitativ hochwertige Inhalte. Ich kann dir garantieren, dass maschinelle Übersetzungen deine Google Rankings ruinieren werden.

Sitemap

Es sollte zwei Sitemaps geben, zum einen eine im XML-Format für die Google Search Console und zum anderen eine HTML-Sitemap, die du im Footer oder Socket deiner WordPress Website verlinkst. Die Sitemap im XML-Format generiert dir dein SEO-Plugin, egal ob Yoast SEO, wpSEO oder The SEO Framework.

Für die HTML-Sitemap vertraue ich auf WP Realtime Sitemap, weil das WordPress Plugin viele wertvolle Einstellmöglichkeiten bietet, aber auch Table Of Content Plus kann dir deine HTML-Sitemap generieren.

WP Realtime SitemapWP Realtime Sitemap

Du solltest Google immer nur auf Seiten schicken, welche indexierbar und hochwertig sind.

Wenn dein WordPress SEO Projekt halbwegs steht und du deine Website für Suchmaschinen sichtbar gemacht hast, ist es Zeit, die XML-Sitemap in der Google Search Console einzureichen:

Google Search Console XML Sitemap einreichenGoogle Search Console XML Sitemap einreichen

Damit Google genau über deine Inhalte Bescheid weiß, solltest du deine XML Sitemap in der Google Search Console einreichen. Dann siehst du auch wie viel deiner Seiten und Bilder indexiert sind.

.htaccess

Was ist eine .htaccess?

Die .htaccess ist eine Konfigurationsdatei zur Verwendung auf Webservern mit der Apache Web Server Software. Wenn eine .htaccess-Datei in einem Verzeichnis abgelegt wird, das wiederum über den Apache Web Server geladen wird, dann wird die .htaccess-Datei von der Apache Web Server-Software erkannt und ausgeführt.

Vorlage / Beispiel

WordPress htaccess WordPress htaccess

Du wirst dich wundern, wieso ich diese .htaccess nicht als Code zum Kopieren eingefügt habe… Naja, so einfach ist es nicht und ich will dich dazu zwingen dich wirklich mit dieser wichtigen Datei auseinanderzusetzen. Es kann viel schief gehen 😀

robots.txt

Was ist eine robots.txt?

Die robots.txt ist eine Textdatei, die Webmaster erstellen, um Bots (typischerweise Bots von Suchmaschinen) anzuweisen, wie man Seiten auf ihrer Website durchsuchen soll. Die Datei robots.txt ist Teil des robots exclusion protocol (REP), einer Gruppe von Webstandards, die regeln, wie Bots das Web durchsuchen, auf Inhalte zugreifen, sie indizieren und sie den Benutzern zur Verfügung stellen.

Das REP enthält auch Direktiven wie Meta Robots, sowie seiten-, unterverzeichnis- oder seitenweite Anweisungen, wie Suchmaschinen-Links behandelt werden sollen (wie z.B. „follow“ oder „nofollow„). In der Praxis bestimmen robots.txt-Dateien, welche User Agents Teile einer Website crawlen können. Diese Crawl-Anweisungen werden durch „disallow“ oder „allow“ des Verhaltens bestimmter (oder aller) Benutzeragenten festgelegt.

Vorlage / Beispiel:

User-agent: *
Disallow: /wp-admin/
Disallow: /trackback/
Disallow: /xmlrpc.php
Allow: /wp-admin/admin-ajax.php

Sitemap: https://example.com/sitemap.xml

Continue Reading
2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: Homepage

    • Lordemmaculate

      July 1, 2021 at 3:53 pm

      Okay……

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyright © 2021 Topzyseo.net